News
29.11.2018, 16:45 Uhr
CDU Ulm: Wiblingen ist uns wichtig!

Schulsozialarbeit aufstocken, mehr Kitaplätze bereit stellen, Begegnungs- und Freizeitmöglichkeiten stärken, Glasfaserausbau voranbringen. Das sind die wichtigsten Themen, die bei der Veranstaltung "Wohin entwickelt sich Wiblingen?" angesprochen wurden und für die sich die CDU-Stadträte einsetzen wollen.

Anlass war eine Podiumsdiskussion, zu der die CDU Ulm die Wiblinger Bürger, Oberbürgermeister Gunter Czisch und Vertreter aus dem Stadtteil ins Bürgerzentrum eingeladen hatte.

Nach der Begrüßung durch den stellv. Vorsitzenden und Stadtrat Wolfgang Schmauder berichtet der Oberbürgermeister über aktuelle Themen aus der Stadt.  Als große Herausforderung sieht er die Sanierung der städtischen Infrastruktur wie Schulen, Straßen und Brücken.

Eine weitere Aufgabe, die auch im Rathaus diskutiert wird, ist wie das künftige Zusammenleben in unserer Stadt aussehen soll. Deshalb soll im kommenden Jahr im Dialog mit den Bürgern in Wiblingen eine Stadtteilentwicklung gestartet werden, bei der es darum geht, die Bedürfnisse der Bewohner herauszufinden und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

CDU-Stadträtin Dr.Karin Graf wohnhaft in Gögglingen und von daher mit der Situation in Wiblingen vertraut, moderiert die Veranstaltung.

Bernd Heinemann, Sprecher der Regionalen Planungsgruppe in Wiblingen, erläutert die Idee am Binsenweiher ein Freizeitgebiet für alle zu schaffen.

Dr. Gisela Bantle berichtet von ihren Erfahrungen in der Arbeit der Kirchengemeinde. Immer wieder begegnen ihr Menschen in Schwierigkeiten, denen man durch Nachbarschaftshilfe. Besuchsdienste usw. Hilfestellung gibt. Besonders dringend sieht sie aber die Renovierung der Kitas und fehlende Betreuungsplätze im Kitabereich.

Für Pfarrer Friedemann Bauschert ist Wiblingen mit seinen über 80 Nationen ein bunter und interessanter Stadtteil. Dennoch betont er, dass es doch auch Handlungsbedarf gerade in der Grundschule gibt. Einige Kinder haben einen besonderen Förderbedarf, aber man brächte mehr Personen, die sich um diese Kinder kümmern können. Das müssen nicht ausschließlich Lehrer sondern könnten auch Sozialpädagogen sein.

In den Wortbeiträgen aus dem Publikum wurden zerstörte Fenster in der Schule, die Vermüllung in verschiedenen Gegenden und die teilweise schlechte Beleuchtung angesprochen.

Die schlechte Versorgung mit schnellem Internet und der Wunsch, dass bei weiterer Nachverdichtung eine gute soziale Durchmischung berücksichtig wird, sind Themen, die den Wiblingern ebenfalls wichtig sind.

Auch die Umkleidekabinen der Bezirkssportanlage sind in keinem guten Zustand und die Sanierung lässt schon lange auf sich warten.

Die CDU Ulm dankt allen Bürger, die gekommen sind und sich mit ihren Anliegen eingebracht haben. Die CDU-Stadträte sehen die Herausforderungen, die Wiblingen betreffen und werden sich dafür einsetzen, dass die angesprochenen Punkte angegangen werden.

 

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Ulm  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.92 sec. | 185942 Besucher