News
18.11.2019, 17:51 Uhr
CDU und IHK im Austausch zu aktuellen Fragen
Erreichbarkeit von Ulm, Infrastruktur, Fachkräfte das sind einige der Themen, die aktuell aber auch in den nächsten Jahren für den Handel und die Unternehmen in Ulm und Umgebung eine große Rolle spielen und bei einem Gespräch der CDU Ulm mit Vertretern der IHK erörtert wurden.
Mit Fertigstellung der Sedelhöfe im kommenden Jahr wird ein wichtiger Meilenstein erreicht, der Ulm als Einkaufsstadt noch attraktiver machen wird. Dennoch sind aus Sicht der CDU und der IHK weitere Maßnahmen nötig, damit die Menschen nach Ulm kommen."Neben einem möglichst fließenden Verkehr ist auch die Neugestaltung der Bahnhofs- und Hirschstraße für die Attraktivität der Innenstadt immens wichtig", so IHK-Geschäftsführer Otto Sälzle.

"Wir freuen uns, wenn die Sedelhöfe fertig sein werden, aber wir müssen auch an die vielen kleinen Geschäfte in den Gassen der Altstadt denken, denn sie machen das besondere Flair von Ulm aus", hebt die CDU Vorsitzende Barbara Münch hervor.

Auch  die Planung des Zentralen Omnibusbahnhofs spielt in dem Gespräch eine Rolle und sowohl IHK als auch die CDU Ulm sehen einen funktionierenden ZOB als eine Grundvoraussetzung für die zukünftige Mobilität in Ulm.

Mit Blick auch die anstehenden Brückensanierungen Gänstorbrücke, Konrad-Adenauerbrücke und Wallstraßenbrücke hebt der Vorsitzende der Fraktion CDU /UfA  Dr. Thomas Kienle hervor:" Wir müssen sowohl ausreichend finanzielle Ressourcen als auch Personal einsetzen, damit diese großen Sanierungs-vorhaben gut geplant und zügig von statten gehen können, denn sie betreffen die zentralen Verkehrsachsen von Ulm."

Mit Blick auf den Fachkräftemangel sind sich IHK und CDU-Vertreter einig, dass schon in der Kinder-tageseinrichtung und der Grundschule die Sprach-förderung  eine ganz wichtige Säule sein muss, um den Kindern die richtigen Startchancen für eine gute Ausbildung mitzugeben.

Klar ist auf jeden Fall, dass die Stadträtinnen und Stadträte der CDU /Ulm für Alle-Fraktion sich für die Anliegen des Handels und der Unternehmen einsetzen wollen, denn eine attraktive Innenstadt und ausreichend  Arbeitsplätze sind für alle Ulmerinnen und Ulmer wichtig.

gez. Barbara Münch 

_____________________
Eingestellt am 18.11.2019 
Thomas Schmid 
Internetbeauftragter der CDU Ulm 

 

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Ulm  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 218352 Besucher